Age of Empires III – Age of Discovery

Age of Empires III – Age of Discovery Demo

Die Eroberung der neuen Welt

Age of Empires III – Age of Discovery stellt die dritte Generation der Microsoft-Spielreihe dar. Die dritte Ausgabe des Strategieklassikers setzt an der vorherigen Erweiterung The Conqueror an: der Eroberung der neuen Welt. Wie in den Vorversionen bildet bei Age of Empires III die Produktion von Holz, Mineralien und natürlich ausreichend Nahrung den Grundstein. Ist die Versorgung mit den Materialien gesichert, kann die Eroberung der Welt beginnen. Und zwar ausgehend von einer so genannten Heimatstadt und mit einem Haufen gut durchdachter Verbesserungen. Am deutlichsten verändert hat sich das Verhalten der Armeen im Kampf gegen gegnerische Truppen. Die einzelnen Einheiten haben spezifische Stärken und Schwächen. So lassen sich Infantrie-Divisionen in Schlachten leichter mit einer Kavallerie auseinanderbrechen, ein Kanonenbeschuss wirkt manche Wunder gegen berittene Angriffe. Besiegt man einen Gegner oder erreicht man erfolgreich ein anderes Ziel, steigen die Erfahrungswerte. Je höher man aufsteigt, desto mehr Werkzeuge, Waffen, wertvolle Einheiten und wirtschaftliche Vorteile sind nutzbar. Dieses Prinzip bricht mit den neuen Technologien, die in den alten Age-of-Empire-Versionen mit jedem Epochensprung automatisch den Zugang zu zusätzlichen Optionen ermöglichten. Ohne die überarbeitete, äußerst realistische Grafik-Engine würden diese gut durchdachten Änderungen allerdings nur halb so viel Spaß machen. Erst die grandiose Grafik mit detailgenauen Explosionen und Effekten unterstreicht, dass Age of Empires III nichts vom Reiz des Vorgänger eingebüßt hat. Fazit Age of Empires III wird dem Namen seiner Vorgänger absolut gerecht. Die Entwickler haben genau an den Schwachpunkten nachgebessert, an denen Age of Empires – The Conqueror dem Spiel unnötige Grenzen gesetzt hat. Ohne Zweifel ist die dritte Version ein heißer Tipp für alle Echtzeit-Strategiefans. Ganze Beschreibung lesen

Ausgezeichnet
9

Age of Empires III – Age of Discovery stellt die dritte Generation der Microsoft-Spielreihe dar. Die dritte Ausgabe des Strategieklassikers setzt an der vorherigen Erweiterung The Conqueror an: der Eroberung der neuen Welt. Wie in den Vorversionen bildet bei Age of Empires III die Produktion von Holz, Mineralien und natürlich ausreichend Nahrung den Grundstein. Ist die Versorgung mit den Materialien gesichert, kann die Eroberung der Welt beginnen. Und zwar ausgehend von einer so genannten Heimatstadt und mit einem Haufen gut durchdachter Verbesserungen. Am deutlichsten verändert hat sich das Verhalten der Armeen im Kampf gegen gegnerische Truppen. Die einzelnen Einheiten haben spezifische Stärken und Schwächen. So lassen sich Infantrie-Divisionen in Schlachten leichter mit einer Kavallerie auseinanderbrechen, ein Kanonenbeschuss wirkt manche Wunder gegen berittene Angriffe. Besiegt man einen Gegner oder erreicht man erfolgreich ein anderes Ziel, steigen die Erfahrungswerte. Je höher man aufsteigt, desto mehr Werkzeuge, Waffen, wertvolle Einheiten und wirtschaftliche Vorteile sind nutzbar. Dieses Prinzip bricht mit den neuen Technologien, die in den alten Age-of-Empire-Versionen mit jedem Epochensprung automatisch den Zugang zu zusätzlichen Optionen ermöglichten. Ohne die überarbeitete, äußerst realistische Grafik-Engine würden diese gut durchdachten Änderungen allerdings nur halb so viel Spaß machen. Erst die grandiose Grafik mit detailgenauen Explosionen und Effekten unterstreicht, dass Age of Empires III nichts vom Reiz des Vorgänger eingebüßt hat. Fazit Age of Empires III wird dem Namen seiner Vorgänger absolut gerecht. Die Entwickler haben genau an den Schwachpunkten nachgebessert, an denen Age of Empires – The Conqueror dem Spiel unnötige Grenzen gesetzt hat. Ohne Zweifel ist die dritte Version ein heißer Tipp für alle Echtzeit-Strategiefans.

Age of Empires III – Age of Discovery

Download

Age of Empires III – Age of Discovery Demo